Einsatzübung: Kellerbrand

Für die erste Einsatzübung im Kalenderjahr 2013 hatten sich die Ausbilder Sascha Hirsch und Markus Börgeling etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Das Stichwort, mit welchem die Kameraden der Abteilung Neckarhausen am vergangenen Donnerstagabend, 11. April 2013, alarmiert wurden lautete: „Kellerbrand – Graf-von-Oberndorff-Schule – 1 Person vermisst“. Vor Ort mussten sich die Feuerwehrleute über einen rutschigen Erdhang zum Eingang des Werkraums vorarbeiten, welcher sich im Keller der Schule befindet. Im Gebäudeinnern galt es die noch vermisste Person zu retten und den Brandherd zu bekämpfen. Hierbei fanden die Übungsteilnehmer realistische Bedingungen vor, da der komplette Kellerbereich zuvor mit Kunstnebel geflutet wurde. Angriffstruppführer Jan Rosanowitsch berichtete nach Übungsende: „Man konnte so gut wie nichts erkennen und das in einem Raum voller Werkbänke. So gestaltete sich die Rettung der Person recht schwierig.“ Trotz aller auferlegten Schwierigkeiten wurden die gestellten Aufgaben mit großer Zufriedenheit des Ausbildungsteams abgeleistet, was die ausführliche Übungsbesprechung im Anschluss zeigte.