Ereignisreiches Wochenende für die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen

Auch ohne Einsätze war am vergangenen Wochenende bei der Feuerwehr Edingen-Neckarhausen viel los: Bereits am Freitag machte sich ein Team aus fünf Feuerwehrleuten auf den Weg nach Ortenberg (Hessen), um dort am „Tough Mudder“-Lauf teilzunehmen. Über Stock und Stein ging es für Moritz Hoering, Steven Imhof, Joshua Trautmann und die Gebrüder David und Julian Wenz auf einen Querfeldein-Lauf. Auf 18 Kilometern mussten 22 Hindernisse gemeistert und dabei auch 4 Grad kaltes Wasser durchquert werden. Die Hindernisse konnten nur in Teamarbeit bewältigt werden. Vom schlammigen Parcours und den Anstrengungen deutlich gezeichnet, erreichte das Team FWEN.de nach dreieinhalb Stunden das Ziel.
Unterstützt wurde das Team von örtlichen Betrieben. Der Edeka aktiv-Markt Völkle, die Firma Elektro Bordne, Lea Jung – Praxis für Physiotherapie und Naturheilkunde und die Zimmerei Stephan Zimmer GmbH treten als Sponsoren auf und spendeten gemeinsam Funktionsshirts und Sporttaschen für das Team. Die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen dankt diesen Betrieben, dass sie die sportliche und kooperative Aktivität des Teams FWEN.de unterstützen. (Mehr Informationen zum Tough-Mudder-Lauf gibt es hier.)

Glücklich im Ziel: Das Team FWEN.de

Glücklich im Ziel: Das Team FWEN.de

Nicht minder anstrengend war die Leistung, die Lukas Nicolai und Sascha Kaupert erbrachten. Nach drei Lehrgangstagen und etlichen Übungsdurchgängen absolvierten sie am Samstag mit Erfolg den Lehrgang zum Atemschutzgeräteträger. Damit können sie in Zukunft im Dienste der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde ins Feuer gehen.

Lukas Nicolai (l.) und Sascha Kaupert (r.) in neuer "Arbeitskleidung".

Lukas Nicolai (l.) und Sascha Kaupert (r.) in neuer „Arbeitskleidung“.

Aus dem „Zeltlager der Rekorde“ kehrte die Jugendfeuerwehr am Samstagabend zurück. 21 Jugendliche zwischen 11 und 16 Jahren und 5 Jugendleiter verbrachten acht Tage auf dem Bundeszeltlager der Deutschen Jugendfeuerwehr in Königsberg bei München. 230 Jugendfeuerwehrgruppen aus allen Bundesländern sowie aus Spanien, Finnland, Tschechien, Frankreich feierten mit einem „Zeltlager der Rekorde“ den 50. Geburtstag der Deutschen Jugendfeuerwehr (DJF). Zahlreiche Mitmach-Angebote im Camp, Spiel und Sport sowie ein unterhaltsames Abendprogramm mit Party und Zeltlager-Romantik am Lagerfeuer sorgten eine Woche lang für Abwechslung. Dem konnten auch die ersten Tage mit Gewitter und Starkregen keinen Abbruch tun. Den Höhepunkt erreichte das „Zeltlager der Rekorde“ am Donnerstag: 3.193 Mädchen und Jungen aus den Jugendfeuerwehren und ihre Jugendleiter tanzten zum eigens komponierten Song „Campwave“. Damit stellten sie den neuen Weltrekord als „größte tanzende Jugendfeuerwehr“ auf.

Edingen-Neckarhausen hat 26 neue Weltrekordhalter!

Edingen-Neckarhausen hat 26 neue Weltrekordhalter!

Und auch die daheimgebliebenen Feuerwehrleute waren nicht untätig: Bei sommerlichen Temperaturen übten die Aktiven der Abteilung Edingen an der Neckarwiese mit dem Drehleiterfahrzeug. Dabei entstand auch dieses Panoramabild:
2014-08-08 20.39.58