Feuerwehren üben in Edingen

Die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen hat die diesjährige Unterkreisübung des Unterkreises Ladenburg ausgerichtet. Rund 100 Feuerwehrleute der freiwilligen Feuerwehren aus Edingen-Neckarhausen, Ilvesheim, Dossenheim, Heddesheim, Ladenburg, Schriesheim und der Werkfeuerwehr der Chemischen Betriebe Ladenburg (CBL) waren im Einsatz.
Um 14 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Rhein-Neckar die Wehren auf den Bauernhof von Hans und Holger Koch in der verlängerten Bahnhofstraße in Edingen. Auf einem Anhänger hatte Stroh Feuer gefangen, das schnell auf die Zugmaschine und zwei benachbarte Hallen übergriff. Der Rauch drang auch in die Veranstaltungsräumlichkeiten von „Kochs Festscheune“ ein und brachte eine Festgesellschaft in Gefahr.
Das Szenario bot den Feuerwehrleuten zahlreiche Übungsmöglichkeiten. Neben der Personensuche im Gebäude und der Brandbekämpfung galt es Aufgaben wie die Organisation der Einsatzstelle in zwei Abschnitte oder auch die Wasserversorgung zu bewältigen. Gerade die Versorgung mit Löschwasser kann in abgelegenen Gebäuden zum Problem werden. Die Planer der Übung sorgten als Einspieler für zusätzliche Dynamik, etwa indem sie einen Atemschutznotfall simulierten oder den Wind drehen ließen. So hielten sie die Einsatzkräfte in Atem.
Die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen stellte bei der Übung die Einsatz- und Abschnittsleiter. Unterstützt wurde die Einsatzleitung durch die Unterkreisführungsgruppe – angesichts der Komplexität der Lage eine sinnvolle Maßnahme. Knapp eineinhalb Stunden dauerte die Übung.
Im Anschluss zogen die Einsatzkräfte ihr Resümee: Kommandant Stephan Zimmer dankte den Übungsplanern und allen teilnehmenden Feuerwehren. Sehr beeindruckt vom ruhigen und koordinierten Ablauf zeigte sich Bürgermeister Simon Michler. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Udo Dentz bescheinigte der Wehr eine „sehr gut angelegte Übung mit aktiven Einspielern“ und zog eine kurze taktische Bilanz.
Zuletzt dankte Zimmer der Familie Koch, die ihren Hof für die Übung zur Verfügung gestellt hatte. „Und dass es hier einen Partyservice gibt, ist besonders praktisch“, sagte Zimmer und leitete damit zum geselligen Teil des Nachmittags über.

Bericht des Mannheimer Morgen: http://www.morgenweb.de/region/mannheimer-morgen/edingen-neckarhausen/brandschutzer-retten-festgaste-aus-lebensgefahr-1.2756460

[flagallery gid=110]