Gutes / schlechtes Feuer – was tun, wenn es brennt?

Brandschutzerziehung in der Pestalozzischule Edingen

Am Mittwoch, den 20.02.2013, besuchte die Jugendfeuerwehr Edingen die 4. Klassen der Pestalozzigrundschule Edingen, um die Schüler im Umgang mit Feuer zu sensibilisieren. Dabei wurde neben den Aufgaben der Feuerwehr und den theoretischen Grundlagen des Verbrennungsvorgangs auch eine Unterscheidung zwischen gutem und schlechten Feuer thematisiert. Highlight der Veranstaltung waren natürlich die Experimente, welche unter fachkundiger Aufsicht der beiden anwesenden Jugendleiter auch von den Schülern selbst durchgeführt werden durften. So erlebten die Kinder beispielsweise, dass sich schon durch kleine Veränderungen des Mischungsverhältnisses das Brandverhalten eines Stoffes deutlich verändern kann. Ebenso wurde mit den Schülern der richtige Umgang mit Streichhölzern und anderen Zündquellen geübt. Dabei sorgte eine handelsübliche Batterie für großes Staunen, als diese genügend Zündenergie für eine Entzündung von Stahlwolle lieferte. Auf das größte Interesse stieß allerdings die Mehlstaubexplosion, welche in einem Miniaturhaus eine riesige Stichflamme erzeugte. Schlussendlich nahmen die Kinder neben vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen noch eine kleine Süßigkeit mit auf den Nachhauseweg. (JB)

[flagallery gid=11 name=Gallery]