Leih-Drehleiter eingetroffen und in Betrieb

Edingen. Die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen hat wieder ein Drehleiterfahrzeug. Nachdem der Gemeinderat am 15. Mai die Gebühren für ein Leihfahrzeug bewilligt hatte, konnten die Feuerwehrleute schon am Folgetag ein Leihfahrzeug bei der Firma Iveco Magirus in Ulm abholen. Zunächst mussten Schulungen und Einweisungsfahrten stattfinden, bevor das Fahrzeug in den Dienst gehen konnte.

Schulung im Bauhof Edingen.

Schulung im Bauhof Edingen.

„Pro eingewiesener Person kommen etwa 10 Stunden Schulung zusammen“, erläutert Zugführer Tobias Jung. In dieser Zeit sei allerdings nur die technische, nicht die taktische Schulung enthalten. Die Leih-Drehleiter kann voraussichtlich bis zum 1. Juli in der Gemeinde bleiben, „danach bekommen wir hoffentlich ein gleichwertiges Modell“, ergänzt Tobias Jung. Die Bedienung des geliehenen Fahrzeuges ähnele der in Auftrag gegebenen Drehleiter – allerdings hat das Leihfahrzeug kein Gelenkteil wie das bestellte. Damit eröffneten sich vielfältigere taktische Möglichkeiten als bei einer Leiter ohne Gelenk, etwa das Fahren über einen Dachgiebel. Zu der taktischen Neuausrichtung gehöre, dass die Drehleiter regulär mit 3 statt wie bisher mit 2 Mann besetzt werden solle. Dazu seien auch spezielle Schulungen geplant.

Drehleiter im Einsatz: Personensuche im Neckar (02.06.2013)

Drehleiter im Einsatz: Personensuche im Neckar (02.06.2013)

Nachdem das alte Drehleiterfahrzeug der Feuerwehr Edingen-Neckarhausen defekt außer Dienst gehen musste, wurden in der Zwischenzeit die Drehleitern aus Ilvesheim oder aus Ladenburg alarmiert. Bis die neue Drehleiter frühestens Ende November 2013 ausgeliefert werden kann, steht den Feuerwehrleuten dieses Leihfahrzeug zur Verfügung. Es war bereits bei einer Personensuche im Rahmen des Hochwassers am vergangenen Wochenende im Einsatz.