Schüler der Graf-von-Oberndorff-Schule besuchen die Feuerwehr

An einem Donnerstagvormittag durfte die Jugendfeuerwehr Neckarhausen 28 Schüler mit ihren Lehrern im Gerätehaus neben dem Schloss begrüßen. Zu Beginn rüstete sich Feuerwehrmann Leon Schollmaier mit Atemschutz aus und zeigte, welche Gegenstände er zum Bekämpfen eines Brandes mitführen muss. Einen Schlauchtragekorb und ein Schlauchpaket mit Hohlstrahlrohr könnten die Schüler auch selbst in die Hand nehmen und sich von ihrem Gewicht überzeugen.
Dass die Feuerwehr nicht nur Brände löscht, wurde klar, als die Geräteräume des Löschgruppenfahrzeugs sich öffneten. Die Schüler bekamen einen Einblick in die technischen Werkzeuge wie Rettungsschere, Spreizer und Hebekissen. Im Mannschaftsraum erklärten die Feuerwehrleute die Aufgaben der einzelnen Mannschaftsmitglieder sowie das Anlegen des Atemschutzgerätes während der Fahrt.
Ein besonderes Experiment wurde den Schülern zum Abschluss vorgeführt: Was passiert eigentlich wenn man brennendes Fett mit Wasser löscht? Die anschließende Fettexplosion machte noch einmal sehr deutlich, welche Kraft ein Feuer haben kann. Auch für die beiden Lehrerinnen hatten sich die Feuerwehrleute etwas überlegt. Sie durften einen Entstehungsbrand mit einem Pulver- und eines Kohlenstoffdioxid-Feuerlöscher bekämpfen.
Am Ende bedankten sich Schüler und Lehrer für das eindrucksvolle Programm, das die Jugendfeuerwehr auf die Beine gestellt hatte.

[flagallery gid=72]

Bericht: Sascha Hirsch