Team FWEN.de beim Tough-Mudder-Lauf Rhein-Main

Fünf Feuerwehrleute der Feuerwehr Edingen-Neckarhausen nehmen als „Team FWEN.de“ am kommenden Samstag am „Tough Mudder“-Lauf in Ortenberg (Hessen) teil. Etwa 15 Kilometer geht es bei dem Hindernislauf buchstäblich über Stock und Stein, verschiedene Hindernisse erwarten das Team, das die Laufstrecke und die Aufgaben gemeinsam bewältigen wird. Startschuss ist um 10 Uhr.
Initiatoren der Idee waren die Gebrüder Julian und David Wenz aus Edingen. Leicht konnten sie ihre Kameraden Moritz Hoering (Edingen) sowie Joshua Trautmann und Steven Imhof (Neckarhausen) von einer gemeinsamen Teilnahme überzeugen. Etwa 3-4 Stunden sind für den Lauf laut Organisatoren veranschlagt, den Feuerwehrleuten geht es aber nicht um eine Zielplatzierung. Es ginge um die Teamleistung, sagen die fünf; darum, sich gemeinsam durchzubeißen und gemeinsam im Ziel anzukommen. Dort locken eine kühle Erfrischung und die abendliche Finisher-Party.
Für den Lauf sind sie gut gewappnet. Im Zentrum der Vorbereitung standen Laufeinheiten in kleineren Gruppen, die über Asphalt, Feldwege oder auch mal durch den Wald führten. Ebenso trainierte das Team an einem Trimm-Dich-Pfad in Heddesheim oder ging, heimatnah, im Neckar schwimmen – denn auch Wasserhindernisse erwarten sie bei der Veranstaltung. Wie genau die Hindernisse aussehen, ist nicht bekannt. Die Feuerwehrleute sind guter Dinge, sie gemeinsam bewältigen zu können, denn schließlich sind Zusammenarbeit, Kommunikation und Improvisationstalent bei der Feuerwehr Voraussetzungen für einen erfolgreichen Einsatz und werden regelmäßig in Atemschutz-Übungen trainiert.
Unterstützt wird das Team von örtlichen Betrieben. Der Edeka aktiv-Markt Völkle, die Firma Elektro Bordne, Lea Jung – Praxis für Physiotherapie und Naturheilkunde und die Zimmerei Stephan Zimmer GmbH treten als Sponsoren auf und spendeten gemeinsam Funktionsshirts und Sporttaschen für das Team. Die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen dankt diesen Betrieben, dass sie die sportliche und kooperative Aktivität des Teams FWEN.de unterstützen.
Weitere kameradschaftliche Unterstützung kommt von der Feuerwehr Ortenberg, Abteilung Gelnhaar. Deren Gerätehaus steht ganz in der Nähe des Veranstaltungsgeländes. Nach kurzer und unbürokratischer Absprache mit dem Ortenberger Stadtbrandinspektor können die Feuerwehrleute aus Edingen-Neckarhausen am Wochenende dort übernachten und die sanitären Anlagen nutzen.
Die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen wünscht dem Team FWEN.de viel Erfolg bei der Teilnahme und drückt die Daumen. Am Wochenende werden wir über unsere Facebook-Seite www.facebook.com/FWEN112 aktuell und mit Bildern von der Veranstaltung berichten (für die Ansicht ist keine Registrierung erforderlich).