Tipps zur Fastnachtszeit

Es ist Montag, der 11.2.: Am Rosenmontag ziehen in ganz Deutschland wieder viele Narren durch die Straßen und von Feier zu Feier, um den Höhepunkt der Faschingszeit zu feiern – und meistens wird dabei Alkohol getrunken. Was sicherlich weniger Menschen wissen, ist: Der 11.2. (1-1-2) ist auch Tag der europäischen Notrufnummer 112. Damit Sie die Notrufnummer 112 bei Ihrer Faschingsfeier nicht brauchen, hat die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen einige Tipps zusammengestellt:

  • Trinken Sie Alkohol langsam und mit Genuss. Dies schützt vor übermäßig schneller Wirkung.
  • Beim Ausschank und Verzehr gelten die Regeln des Jugendschutzgesetzes: Branntweinhaltige Spirituosen dürfen nur von über-18jährigen konsumiert werden.
  • Achten Sie auf Freunde und Bekannte, mit denen Sie unterwegs sind. Falls diese zuviel getrunken haben, übernehmen Sie die Verantwortung.
  • Alkoholkonsum führt zu erhöhtem Unfallrisiko: Gleichgewicht und Koordination sind eingeschränkt, der Blick verengt sich und Gefahren werden unterschätzt. Daneben lässt Alkohol den Körper schneller auskühlen. Schon eine kurze „Ruhepause“ auf einer Bank im Freien kann lebensbedrohlich enden.
  • Fahren Sie KEIN AUTO, wenn Sie getrunken haben. Bilden Sie Fahrgemeinschaften oder investieren Sie Ihr Geld statt in den letzten Drink in eine Taxifahrt.
  • Falls Sie rauchen: Rauchen Sie niemals im Bett, schon gar nicht, wenn Sie getrunken haben. Immer wieder kommt es zu schlimmen Zimmerbränden, wenn jemand mit brennender Zigarette einschläft. Rauchmelder können hier auch frühzeitig Schlimmeres verhindern.
  • Informationen zur europäischen Notrufnummer 112 finden Sie unter http://ec.europa.eu/information_society/activities/112/index_de.htm

Wir wünschen allen Närrinnen und Narren ein fröhliches und sicheres Fastnachtstreiben und hoffen, dass die Feier von Feuerwehr und Rettungsdienst verschont bleibt.