Sicherheit im Advent

Es blitzt, leuchtet, funkelt und strahlt in den Straßen der Gemeinde: Die Weihnachtszeit kommt mit festlich beleuchteten Fenstern daher. Damit die festliche Stimmung bleibt, hat die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen einige Tipps für die Sicherheit aller Bürgerinnen und Bürger zusammengestellt:

Offenes Feuer wie ein Kaminfeuer oder brennende Kerzen dürfen niemals unbeaufsichtigt sein. Kerzen am Weihnachtsbaum können zwar stimmungsvoller wirken als eine elektrische Lichterkette, bergen aber gerade in Kombination mit trockenen Nadelbäumen ein immenses Risiko.

Bei der Anschaffung von Lichterketten sollten Sie auf entsprechende Prüfsiegel wie das CE-Zeichen und vor allem das von TÜV oder DEKRA vergebene GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit achten. Im Fachhandel werden Sie professionell beraten und können sich so vor vielleicht unsicheren Billigprodukten schützen.

Nicht alle Beleuchtungsmittel sind auf Dauerbetrieb ausgelegt und können überhitzen. Schalten Sie sie daher von Zeit zu Zeit aus und lassen Sie sie abkühlen – das schont auch Ihre Energierechnung.

„Das Brandrisiko zu Weihnachten und Silvester steigt vor allem durch Leichtsinn und unsachgemäßen Umgang“, warnt Kommandant Stephan Zimmer. „Zusätzlichen Schutz bieten außerdem Rauchmelder, die im Fachhandel schon für wenig Geld zu kaufen sind.“ Dies gelte natürlich nicht nur zu Weihnachten, sondern das ganze Jahr hindurch.

Die Berliner Feuerwehr informiert in einem Video über die Gefahren der Adventszeit:

Sie helfen den Helfern: Feuerwehrseelsorgeteam an Übungsabend vorgestellt

Manche Einsätze vergisst man nicht. Und manche Einsätze brennen sich förmlich ein; Bilder, Geräusche, Gerüche, die immer wieder auftauchen. Vieles kann ein Mensch selbst verarbeiten und abfangen, gerade wenn er von Kameradinnen und Kameraden unterstützt wird und mit ihnen über das Erlebte reden kann – manches eben auch nicht. Genau dann kommt das Feuerwehr-Seelsorgeteam (FST) des Rhein-Neckar-Kreises zum Einsatz, das dessen Leiter Thomas Eisermann beim Übungsabend am 16.11.2012 im Gerätehaus Edingen vorstellte.Weiterlesen

Presseschau: Gemeinsame Jahreshauptversammlung

Der Mannheimer Morgen berichtet in der Ausgabe vom 14.11.2012 über das neue Corporate Design:

„Jetzt fehlt nur noch das gemeinschaftliche Gerätehaus beziehungsweise Rettungszentrum. Während der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der beiden Abteilungen der Feuerwehr Edingen-Neckarhausen im Neckarhausener Gerätehaus präsentierte Kommunikationsdesigner Alexander Lenhart das neue gemeinsame Logo, auch die Homepage (www.fwen.de) zeigt sich nach der Neugestaltung durch Robin Birr in neuem Glanz.“

Quelle: https://www.morgenweb.de/region/mannheimer-morgen/edingen-neckarhausen/neues-logo-bindet-die-abteilungen-enger-zusammen-1.799304

Gemeinsame Jahreshauptversammlung:Lob für die Gemeinde / Neues Corporate Design vorgestellt

„Wer kritisiert muss auch loben können“, sagte Kommandant Stephan Zimmer bei der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Edingen-Neckarhausen am 09.11.2012. Wo er an selber Stelle in den Vorjahren teils heftig für die Interessen der Feuerwehr eintrat, richtete er in diesem Jahr seinen Dank an die Gemeinde Edingen-Neckarhausen, die durch Bürgermeister Roland Marsch, seine Stellvertreterin Heidi Gade, Hauptamtsleiter Wolfgang Ding sowie zahlreiche Mitglieder des Gemeinderates vertreten war. „Während andernorts die Etats der Feuerwehr gekürzt werden, unterstützen Sie Ihre Wehr aus Leibeskräften.“ Zimmer würdigte damit, dass die Gemeinde bei Beschaffungen wie einem neuen Hilfeleistungssatz, der Drehleiter oder auch den Mitteln für ein gemeinsames Gerätehaus stets kooperativ war und diese zum Teil auch sehr kurzfristig umgesetzt hatte.Weiterlesen

fwen.de geht im neuen Design online

logo_ffen_farbig_schriftzug

Auf dem Weg zu einer Feuerwehr haben wir heute einen großen Schritt getan: Auf der gemeinsamen Jahreshauptversammlung wurde das neue Logo und die neue einheitliche Gestaltung der Öffentlichkeit vorgestellt. Ab sofort erscheint die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen in edlem Blau – die Autos bleiben natürlich rot.

Das neue Corporate Design entstand innerhalb eines Jahres unter Mitwirkung von Feuerwehrangehörigen beider Abteilungen. Geleitet und gestaltet wurde der Prozess von Kommunikationsdesigner Alexander Lenhart, M.A.. Im gleichen Zuge wurde die Homepage der Feuerwehr Edingen-Neckarhausen von Robin Birr von Grund auf neu gestaltet und auf eine klare Struktur und einfache Bedienung hin optimiert. Auch die Adresse wird schlank und elegant: Sie erreichen uns nun schnell über fwen.de.