Aufzug in Rathaus blieb stecken

Ein beklemmendes Gefühl der Hilflosigkeit überkommt einen, wenn man vollkommen der Technik ausgeliefert ist: So könnte es sechs Besuchern im Edinger Rathaus am Dienstagabend, 04.12.2012, gegangen sein. Sie wollten mit dem Aufzug zu einer Veranstaltung im Obergeschoss fahren, als dieser plötzlich stecken blieb. Etwa 80 Zentimeter über Bodenniveau blieb die Kabine stehen und der Aufzug rührte sich nicht mehr.

Über den „kurzen Dienstweg“ benachrichtige Hauptamtsleiter Wolfgang Ding gegen 20 Uhr per Telefon den Edinger Abteilungskommandanten Michael Berger, der sich zu diesem Zeitpunkt mit einigen Feuerwehrkameraden für eine Sitzung im Edinger Gerätehaus befand. Entsprechend schnell – 1 Minute nach dem Anruf – konnte das Tanklöschfahrzeug ausrücken. Die Steuerung des Aufzugs wurde überbrückt und der Aufzug manuell abgelassen, sodass die Eingeschlossenen schon nach kurzer Zeit aus ihrem gläsernen Gefängnis befreit werden konnten. Der Aufzug wurde vorübergehend stillgelegt, bis ein Kundendienst die Reparatur übernimmt.

Den eingeschlossenen Personen geht es – abgesehen von einer kurzen Schrecksekunde – gut. Zur Veranstaltung nahmen sie dann aber doch lieber die Treppe.

Foto: Marcus Schwetasch

Ausgerückte Fahrzeuge

Datum

11.04.2021 - 09:30

Einsatzdauer

30 min

Mannschaftsstärke

4

Abteilung

Edingen