Hochwassereinsatz – Damm unter Beobachtung

Neckarhausen. Wegen des immer noch ansteigenden Neckarpegels hat die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen Maßnahmen getroffen, um den Damm zu überwachen. In der Nähe der Kläranlage in der Neckarstraße sickert auf einer Länge von ca. 300 Metern Wasser durch den Fuß des Dammes.

„Das Wasser ist klar und enthält kein Sediment, der Damm steht stabil und es besteht derzeit kein Grund zur Sorge“, fasst Kommandant und Einsatzleiter Stephan Zimmer die Lage zusammen.

Gegen 16 Uhr wurde die Feuerwehr wegen des durchsickernden Wassers informiert und begann die Erkundung. Um 18:30 Uhr wurden die verfügbaren Einsatzkräfte für eine Lagebesprechung ins Gerätehaus Neckarhausen gerufen. In zwei Schichten werden sie den Damm beobachten und engmaschig kontrollieren. Der höchste Pegelstand ist laut Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg (http://www.hvz.baden-wuerttemberg.de/) gegen Mitternacht zu erwarten. Bis Montagmorgen 9 Uhr werden Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort sein. Sie beziehen in den Räumlichkeiten der Kläranlage Quartier.

Der Weg auf der Dammkrone wurde durch die Feuerwehr auf der betroffenen Länge gesperrt. Mehrere Paletten Sandsäcke wurden aus anderen Gemeinden angefordert, um mögliche Hotspots abdichten zu können. Ein Aufruf an die Bevölkerung zum Sandsackfüllen, wie er etwa in Weinheim erfolgte, war nicht nötig. Sollte sich die Lage zuspitzen, wird der Damm mit Vlies und Kies gestärkt. Alle Maßnahmen werden in enger Zusammenarbeit von Feuerwehr Edingen-Neckarhausen, Gemeinde, Regierungspräsidium, Technischem Hilfswerk und benachbarter Feuerwehren getroffen.

Auf dem Gelände der Kläranlage sind im Laufe des Tages an mehreren Stellen kleine Seen entstanden. „Das liegt daran, dass das Hochwasser auf einen hohen Grundwasserspiegel trifft, der durch den Dauerregen der letzten Tage entstanden ist. Das hatten wir in dieser Form bisher zwar noch nicht, aber es bereitet uns auch kein Kopfzerbrechen“, sagt Oliver Scherer. Er steht den Einsatzkräften als Ansprechpartner in der Kläranlage zur Verfügung, als Kommandant der Feuerwehr Schriesheim bringt er ebenfalls Expertise mit.

Einsatzleiter Stephan Zimmer resümiert: „Wir gehen gut vorbereitet in den Einsatz. Derzeit sieht es für uns nicht so aus, als müssten wir im Laufe der Nacht weitere Maßnahmen treffen.“

Update Montag, 03.06.2013, 09:45 Uhr:

Feuerwehr beendet Einsatz in Kläranlage

Neckarhausen. Die Feuerwehr hat die Dammwache in der Kläranlage Neckarhausen beendet. Seit Sonntagabend 21 Uhr waren acht Feuerwehrleute in zwei Schichten im Einsatz.
In kurzen Abständen kontrollierten sie einen ca. 300 Meter langen Dammabschnitt, auf dem Wasser am Fuß des Damms austrat.
Das Wasser war klar und sedimentfrei, was nach Aussagen des Regierungspräsidiums, der Gemeinde und der Feuerwehr auf einen stabilen Zustand des Damms schließen lässt.
Bei sinkendem Neckarpegel beendete die Feuerwehr am Montagmorgen um 09:30 Uhr den Einsatz vor Ort. Im Laufe des Tages werden weitere Kontrollen stattfinden.

Ausgerückte Fahrzeuge

ELW, LF 16/12, MTW (Abt. Neckarhausen)

Datum

13.08.2020 - 21:22

Mannschaftsstärke

10

Abteilung

Gesamt