Flächenbrand

Ein zurückgelassenes Lagerfeuer in freier Natur hat in der Nacht zum Sonntag, 4. September, gegen 2 Uhr für einen Einsatz der Feuerwehr Edingen-Neckarhausen gesorgt. Die Feuerwehr wurde von der Polizei hinzugerufen, die ein Lagerfeuer am Edinger Krottenneckar in unmittelbarer Nähe des Naturschutzgebietes entdeckt hatte. Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte das Lagerfeuer noch und hatte schon das Gras um die Feuerstelle versengt. Die Feuerwehrleute löschten die Flammen mit einer Kübelspritze. Wer das Lagerfeuer entzündet hatte, war in der Nacht nicht festzustellen. Rund um die illegale Feuerstelle bot sich den Einsatzkräften ein Bild der Verwüstung: Leere Bierflaschen und haufenweise Müll waren achtlos zurückgelassen worden. „Eine echte Sauerei, so ein Verhalten“, entfuhr es einem Feuerwehrmann beim Anblick der Müllberge. Die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen warnt daher: Das rücksichtslose Verhalten gefährdet Mensch, Tier und Umwelt. Gerade nach einer Trockenperiode wie in den letzten Wochen sind Pflanzen oft so ausgetrocknet, dass sie sich schnell entzünden können. Lagerfeuer im Freien sind daher in der Gemeinde streng verboten. Das angrenzende Naturschutzgebiet bietet seltenen Tieren Schutz und wertvollen Lebensraum. An Glasscherben können sich Hunde oder Spaziergänger verletzen – abgesehen vom scheußlichen Anblick, der sich bietet. Die Feuerwehr war mit einem Fahrzeug und 6 Freiwilligen im Einsatz, weitere Feuerwehrleute hielten sich im Gerätehaus in Bereitschaft.

Ausgerückte Fahrzeuge

Polizei

Datum

27.10.2020 - 23:27

Einsatzdauer

71 min

Mannschaftsstärke

9

Abteilung

Edingen