Motorradunfall

Edingen. In der Grenzhöferstraße wurde am Sonntagabend, 1. September, ein Motorradfahrer von einem Pkw erfasst und auf die Straße geschleudert. Der Mann trug keine angemessene Schutzkleidung und zog sich bei dem Sturz mehrere Prellungen und Schürfwunden zu. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr fanden die Einsatzkräfte den Motorradfahrer auf dem Asphalt liegend vor, zwei Feuerwehrleute mit medizinischer Ausbildung versorgten den Patienten. Zeitgleich wurden die Batterien beider Fahrzeuge abgeklemmt und vorsorglich auch der Brandschutz gegen ein mögliches Entflammen sichergestellt.

Die weitere Behandlung des verunfallten Motorradfahrers erfolgte durch eine Rettungswagenbesatzung der Johanniter und einen Notarzt. Da durch den Sturz eine Verletzung der Wirbelsäule nicht ausgeschlossen werden konnte, brachten die Rettungskräfte den Patienten in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Die Feuerwehr streute abschließend auslaufende Betriebstoffe auf der Straße mit Bindemittel ab, zur Reinigung wurde die Fachfirma Biotec verständigt. Vor Ort waren 21 Einsatzkräfte der Feuerwehr Edingen-Neckarhausen neben weiteren Kräften der Polizei und des Rettungsdienstes. 16 Feuerwehrleute hielten in den Gerätehäusern Bereitschaft. Der Einsatz endete um 20:30 Uhr. Die Polizei schätzt die Höhe des Sachschadens auf 6500 Euro.

[flagallery gid=30 name=Gallery]

Ausgerückte Fahrzeuge

ELW, RW, LF 16/12, MTW (Abt. Neckarhausen), Polizei, Rettungswagen, Notarzt

Datum

13.08.2020 - 22:52

Einsatzdauer

44 min

Mannschaftsstärke

37

Abteilung

Gesamt