Verkehrsunfall

Einsatz in den frühen Morgenstunden: In der Hauptstraße in Edingen kollidierte ein PKW am Samstag, 20.04.2013, um kurz nach 5 Uhr mit 2 geparkten Fahrzeugen und kippte dabei auf die Seite. Die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen wurde um 05:11 Uhr zur technischen Hilfeleistung alarmiert.

Der Fahrer des PKW konnte sich nicht selbst aus dem Fahrzeug befreien, war aber nicht darin eingeklemmt. Die Feuerwehr sicherte das Fahrzeug mit dem „Stab-Fast-System“ gegen Umfallen ab. Dieses Spezialwerkzeug ist Bestandteil des im Jahr 2012 angeschafften Hilfeleistungssatzes. Wo früher aufwändige oder Improvisationslösungen zur Anwendung kamen, schafft das System eine einfache, schnelle und sichere Möglichkeit, um Fahrzeuge gegen Umfallen zu sichern. Aus Sicht der beteiligten Einsatzkräfte hat sich die Investition von knapp 30.000 Euro für den kompletten Hilfeleistungssatz, der auch hydraulische Schere und Spreizer umfasst, bereits bei seinem ersten Einsatz bewährt: Nach bereits 2 Minuten war das Fahrzeug gesichert und die Feuerwehrleute konnten den Fahrer daraus befreien.

Er wurde durch eine Rettungswagenbesatzung der Johanniter und einen Notarzt versorgt. Da durch die Geschwindigkeit und den Unfallmechanismus Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden konnte, brachten die Rettungskräfte den Patienten in ein Heidelberger Krankenhaus.

Die Feuerwehr stellte anschließend den PKW wieder auf die Räder und streute auslaufende Betriebstoffe auf der Straße mit Bindemittel ab. Zur Reinigung wurde die Firma Biotec gerufen. Vor Ort waren 31 Einsatzkräfte der Feuerwehr Edingen-Neckarhausen, der Polizei und des Rettungsdienstes. 11 Feuerwehrleute hielten in den Gerätehäusern in Bereitschaft. Der Einsatz endete um 06:45 Uhr. Die Höhe des Sachschadens am PKW stand bei Einsatzende noch nicht fest.

2013-04-20 [FWEN] VU Hauptstraße 01

Dank an www.pr-video.de

Ausgerückte Fahrzeuge

ELW, RW, LF 16/12, GW-T, MTW (Abt. Neckarhausen), Rettungswagen, Notarzt

Datum

04.08.2020 - 12:35

Einsatzdauer

90 min

Mannschaftsstärke

42

Abteilung

Gesamt