Category Archives: Allgemein

13. Juli ist bundesweiter Rauchmeldertag

Urlaubszeit ist Fehlalarmzeit

Gerade in der Urlaubszeit werden wir manchmal alarmiert, obwohl es gar nicht brennt. Oft piept der Rauchmelder beim Nachbarn, weil seine Batterie leer oder dieser verdreckt ist. Die Prüfung und Pflege der Rauchmelder soll regelmäßig gemäß Herstellerangaben erfolgen, mindestens jedoch alle 12 Monate.

Prüfen Sie die folgenden Punkte:
– Gerätefunktion über Prüftaste testen. Drücken Sie die Prüftaste am Rauchmelder. Gibt der Melder nach einigen Sekunden keinen Signalton ab, ist die Funktion gestört. In diesem Fall tauschen Sie die Batterie bzw. wenn das nicht hilft, den Rauchmelder aus. Generell sind alle Rauchmelder spätestens 10 Jahre (plus 6 Monate Karenzzeit) nach Inbetriebnahme auszutauschen, da nach dieser Zeit eine einwandfreie Funktion nicht mehr gewährleistet ist
– Gerät visuell prüfen. Prüfen Sie, ob die Raucheintrittsöffnungen frei von z.B. Staub, Insekten oder Abdeckungen sind und der Rauchmelder nicht beschädigt ist. Tauschen Sie beschädigte oder stark verschmutzte Rauchmelder bitte umgehend aus. Möchten Sie den Rauchmelder reinigen, beachten Sie hierzu die Vorgaben des Herstellers
– Batterie rechtzeitig tauschen. Bei Rauchmeldern ohne das Qualitätszeichen „Q“ muss in der Regel die Batterie nach Herstellerangaben ausgetauscht werden. Tauschen Sie die Batterie des Rauchmelders immer gemäß der Herstellerangaben aus. Benutzen Sie dafür die vom Hersteller vorgegebenen Batterietypen, da eine andere Batterie die Funktion des Rauchmelders beeinflussen kann. Bei Rauchmeldern mit Langzeitbatterie und „Q-Zeichen“ entfällt der jährlicher Batterieaustausch durch die fest eingebaute 10-Jahres-Batterie.
Info´s unter https://www.rauchmelder-lebensretter.de/ oder offene Fragen direkt an ihre Feuerwehr

Motorsägen aus dem Drehleiterkorb mit der Feuerwehr Meckesheim

Nachdem die Feuerwehr Meckesheim kurzfristig noch Personal und Gerät für einen den Lehrgang „Modul C – Sägen aus dem Drehleiterkorb“ benötigte konnte die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen kurzfristig drei Einsatzkräfte organisieren und teilnehmen.

Grundsätzlich macht jeder Feuerwehrmann nach seiner Grundausbildung das Modul A in welchen die Grundlagen des Motorsägens gelehrt werden. Mit dem Modul C sind die Kameraden befähigt mit einer motorbetriebenene Säge aus dem Korb heraus zu arbeiten. Der Bedarf dazu ist vorhanden.

Nach einem 3-stündigen Theorieteil am Donnerstagabend im Feuerwehrhaus Meckesheim ging es Samstags früh samt Drehleiter nach Meckesheim in den Wald. An vorher markierten Bäumen konnten neu gezeigte Schnitttechniken erlernt werden und in entspannter Atmosphäre alle Bewegungen sicher durchführen. Entgegen der Realität im Einsatzfall durfte beim Lehrgang natürlich der Ausbilder mit im Korb sein. Im Einsatzfall wird beim Einsatz von Motorsägen im Korb immer nur eine Einsatzkraft im Korb sein. Interessant waren auch die Alternativen welche man lange nutzen kann bevor man zu „schwerem“ Gerät wie der Kettensäge greift.

Mit einem gemütlichen Mittagessen und einer überraschenden Eispause wurde der Tag abgerundet.

Gratulieren dürfen wir Thomas Quintel, Tobias Jung und Moritz Hoering zum bestandenen Lehrgang.

Theodor Zahn verstorben

Wir trauern um einen Kameraden der Alters- und Ehrenmannschaft.

Theodor Zahn verstarb vergangene Woche im Alter von 92 Jahren. Theo trat im Jahre 1941 in die Feuerwehr Edingen ein und war dort 50 Jahre aktiv in der Einsatzabteilung. Für diese herausragende Leistung erhielt er 1991 das Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg in Gold. Anschließend wechselte er in die Alters- und Ehrenabteilung.
76 Jahre Mitgliedschaft und Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr Edingen-Neckarhausen. Das ist ein nicht alltäglicher Verdienst für den wir uns auch bedanken möchten.

Wir werden Theo ein ehrendes Andenken bewahren.

Günter Jung verstorben

Die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen trauert um einen Kameraden.

Zu Beginn der vergangenen Woche verstarb unser geschätzter Kamerad Günter Jung im Alter von 93 Jahren. Günter ist mit 30 Jahren am 1.8.1954 in die Wehr eingetreten und ist am 01.01.1987 nach 32 Jahren aktivem Feuerwehrdienst als Löschmeister in die Alters- und Ehrenabteilung übergetreten. 2014 erhielt er die Große Ehrenurkunde des Kreisfeuerwehrverbandes für 60 Jahre Mitgliedschaft in der freiwilligen Feuerwehr. 

Lieber Günter, wir werden dir ein ehrendes Andenken bewahren und wünschen deiner Familie viel Kraft in dieser schwierigen Zeit. 

Neue Ausrüstung für die Feuerwehr

Einige Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Edingen-Neckarhausen haben in den letzten Wochen neue Feuerwehr-Helme bekommen. Nachdem im Feuerwehr-Ausschuss beschlossen wurde, dass neue Helme ersatzbeschafft werden sollen, wurden einige Modelle von diversen Herstellern ausgiebig getestet. Ob im normalen Übungsdienst oder aber auch im bis zu 600°C heißen Brandübungscontainer wurde besonders auf Funktionalität, Tragekomfort und Preis geachtet. Die Wahl fiel letztendlich auf den Rosenbauer Heros Smart Helm, der sowohl für den Brandeinsatz als auch für die technische Hilfeleistung geeignet ist.

Bis Ende nächsten Jahres sollen alle 76 Feuerwehrleute der Wehr mit dem Helm aus einem GFK-Verbundwerkstoff ausgestattet werden. Die Beschaffung von bisher 26 Helmen ist aufgrund zahlreicher Unterstützer möglich geworden. Aus diesem Grund möchten wir uns ganz herzlich bei folgenden Unternehmen bedanken:

Dachdeckereinkauf Süd eG Mannheim, Handwerkcenter Holz Mannheim, BÄKO Südwest Edingen-Neckarhausen, TTM GmbH Internationale Spedition, Getränke Stahl Edingen-Neckarhausen, EP Elektro Stahl, Roland Schneider Bau GmbH, Containerdienst Bauer Edingen-Neckarhausen, MTB Schreinerei GmbH, Stephan Zimmer GmbH, VR Bank Rhein-Neckar.

Eis-/ Wasserrettungsübung

Am Freitag, den 10. Februar wurde die zweite gemeinsame Übung der gesamten Einsatzabteilung  abgehalten.
Das Thema Eis-/ Wasserrettung kommt nicht von ungefähr:
Neben den bestehenden Zuständigkeiten für Neckar und Naturschutzgebiet „Krottenneckar“ entsteht für die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen durch den Bau der Fischkinderstube ein neues Einsatzgebiet.
An diesem Abend ging es hauptsächlich um die winterlichen Einsätzen und eingebrochene Personen im Eis.
Zuerst wurde theoretisch durchgegangen was es aktuell an Material gibt und wie es zu nutzen ist.
Ein Schnelleinsatzboot sowie 2 Überlebensanzüge sollen beschafft werden und müssen dann separat beübt werden.
Im Anschluss wurde in 3 Gruppen aufgeteilt, diese haben jeweils ein Szenario einer eingebrochenen Person bekommen und Einsatzfahrzeuge zugeteilt bekommen. Mit den Mitteln dieser sollte die Person gerettet werden.
Anschließend wurden die Ergebnisse präsentiert und Vor- und Nachteile besprochen.
Den Abschluss des Abends machten die Angehörigen von unserem verstorbenen Kameraden Hans Löhrer indem sie sich bei der Feuerwehr Edingen-Neckarhausen für die große Beteiligung an der Beerdigung mit Fleischkäse und Brötchen bedankten.

Jahreshauptversammlung 2017

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Edingen-Neckarhausen begrüßte Kommandant Stephan Zimmer die Anwesenden im Feuerwehr-Gerätehaus in Edingen. Neben Bürgermeister Simon Michler, der in seiner Einsatzjacke gekommen war, und Herrn Kucs seitens der Verwaltung, kamen auch zahlreiche Gemeinderäte, Unterkreisführer Roy Bergdoll, sowie Vertreter des Polizeipostens Edingen. Ein ganz besonderer Gruß ging an Michael Berger, der krankheitsbedingt an der Versammlung nicht teilnehmen konnte.
Weiterlesen

Hans Löhrer verstorben

Die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen trauert um Hans Löhrer. Wie seine Familie mitteilte, verstarb er bereits Ende vergangenen Jahres. Hans Löhrer war bis zuletzt Mitglied der Alters- und Ehrenabteilung Edingen. Nach 41 Jahren aktivem Dienst und insgesamt 66 Jahren Mitglied der Feuerwehr Edingen-Neckarhausen werden wir ihm ein ehrendes Andenken bewahren und sprechen seiner Familie unser herzliches Beileid aus.