Category Archives: Aktuelles

Nachruf Ludwig Quintel

Leider erreichte uns kurz vor Weihnachten die traurige Nachricht, dass unser langjährige Kamerad Ludwig Quintel im Alter von 87 Jahren verstorben ist.

Ludwig trat im September 1952 in die Wehr ein und engagierte sich viele Jahrzehnte in unserer Gemeinde ehrenamtlich als aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr. Hauptlöschmeister Ludwig Quintel hatte in seiner Laufzeit auch immer wieder an Partnerschaftstreffen mit den Feuerwehrkameradinnen und -kameraden aus dem französischen Plouguerneau teilgenommen und war 2017 auch noch mit seiner Frau an die Atlantikküste gereist. Ludwig wurde im Rahmen eines Feuerwehrballs für 60 Jahre Mitgliedschaft in unserer Wehr von der Gemeinde und natürlich auch vom Kreisfeuerwehrverband mit der goldenen Ehrennadel geehrt.

69 Jahre Mitgliedschaft und Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr Edingen-Neckarhausen und über die Ortsgrenzen hinaus. Danke für deinen Dienst.

Lieber Ludwig, wir werden dir ein ehrendes Andenken bewahren und wünschen den Angehörigen viel Kraft in diesen schweren Tagen.

Ruhe in Frieden!

Nachruf Willibald Siebig

Wir trauern um einen Kameraden der Alters- und Ehrenmannschaft.
Willibald verstarb im Alter von 84 Jahren. Willibald trat 1963 in die Wehr ein und engagierte sich über Jahrzehnte in unserer Gemeinde ehrenamtlich als aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr. Hauptlöschmeister Willibald Siebig erhielt im Jahre 2013 die Große Ehrenurkunde des Kreisverbands für 50 Jahre Mitgliedschaft
58 Jahre Mitgliedschaft und Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr Edingen-Neckarhausen. Das ist ein nicht alltäglicher Verdienst, für den wir uns herzlichst bedanken möchten.
Lieber Willibald, wir werden dir ein ehrendes Andenken bewahren und wünschen den Angehörigen viel Kraft in diesen schweren Tagen.
Ruhe in Frieden!

Neue Maschinisten für Löschfahrzeuge

Von den Feuerwehren des Unterkreises Ladenburg aus Ilvesheim, Heddesheim, Ladenburg und Edingen-Neckarhausen wurden vom 07.09. bis 18.09. innerhalb von sechs Tagen 16 neue Maschinisten für Löschfahrzeuge in unserer Gemeinde ausgebildet. Der Lehrgang wurde unter der Leitung und Organisation vom Kreisausbilder Volker Rausch abgehalten. Der Lockdown hatte einen Ausbildungsstau von eineinhalb Jahren verursacht, welcher dringend zu beseitigen war und unter nun unter der 3G-Regel absolviert werden konnte. Durch die Corona bedingte zeitliche Verkürzung von ursprünglich vier auf zwei Wochen wurde den angehenden Maschinisten alles abverlangt, denn die Zeitspanne zwischen den Ausbildungstagen zum Erlernen der Theorie war extrem kurz. Die Teilnehmer waren hochmotiviert, was einen harmonischen Ablauf und Erfolg des Lehrgangs gewährleistete.

Herzlichen Glückwunsch an die Teilnehmer und ein großer Dank an das Ausbildungsteam. (je/VRausch)

Offizielle Übergabe des HLF20

Nun ist es auch offiziell im Einsatz – das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug konnte nach erfolgter Unterweisung der Mannschaft nun von Bürgermeister Simon Michler auf dem Vorplatz des Schlosses an die Feuerwehr und damit an die Bewohner unserer Gemeinde übergeben werden. Das dies „eine sehr gute Investition in die Zukunft der Feuerwehr“ sei, betonte Michler im Rahmen der Übergabe an die zahlreichen Gemeinderäte. Als die Gemeinde die Beschaffung des Fahrzeugs 2019 in Auftrag gab, war die Bereitschaft aus dem Gemeinderat einstimmig und klar. Zu alt und damit auch sehr anfällig waren die beiden Fahrzeuge, welches das HLF nun ersetzt hat. Der Rüstwagen aus dem Jahr 1983 und das Tanklöschfahrzeug (1995) werden nun von der Gemeinde verkauft. Knapp 600.000 € hat das neue Flaggschiff gekostet und kann bei Bränden und Hilfeleistungen, wie Türöffnungen, Wasser- und Sturmschäden oder Verkehrsunfällen eingesetzt werden. Der Allrounder wiegt knapp 18 Tonnen und bewegt sich auf einem Atego-Fahrgestell von Mercedes-Benz. Die Firma Wiss GmbH & Co. KG hatte den Ausbau übernommen und übergab das Fahrzeug Ende Juni nach 18 Monaten Bauzeit an das Beschaffungsteam.
Danke an die Gemeinde Edingen-Neckarhausen und die beteiligten Firmen für das tolle Fahrzeug, welches bereits für die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde im Einsatz ist.

Bilder: Marcus Schwetasch)

Johann Resch verstorben

Wir trauern um einen Kameraden der Alters- und Ehrenmannschaft.

Johann Resch verstarb im Alter von 89 Jahren. Johann trat am 10.01.1969 in die Feuerwehr Edingen ein und war dort 51 Jahre ein treues Mitglied. Für diese herausragende Leistung erhielt er vom Kommando vor einem Jahr die goldene Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes verliehen.
51 Jahre Mitgliedschaft und Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr Edingen-Neckarhausen. Das ist ein nicht alltäglicher Verdienst für den wir uns selbstverständlich bedanken möchten.

Lieber Johann, wir werden dir ein ehrendes Andenken bewahren und wünschen den Angehörigen viel Kraft in diesen schweren Tagen.

Ruhe in Frieden!

Frohe Weihnachten

Wir wünschen allen Feuerwehr-Kameradinnen und -kameraden, ihren Angehörigen und Freunden sowie allen Bürgerinnen und Bürgern ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.
Auch in einer für alle schweren Zeit, gilt es trotz Abstand zusammenzuhalten. Bleibt gesund und wir freuen uns auf ein hoffentlich ruhigeres, schöneres und geselligeres Jahr 2021.

Neue Mitglieder der Einsatzabteilung

Gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Dossenheim führten wir im Oktober die Grundausbildung für Feuerwehr-Anwärter*innen durch. Nun haben es die Mädls und Jungs geschafft und dürfen sich als Teil der Einsatzabteilung sehen und zu Einsätzen mit ausrücken.
Der Lehrgang in Eigenregie war aus Sicht des Kommandos der Feuerwehr Edingen-Neckarhausen und Dossenheim ein voller Erfolg.
„Dazu beigetragen hat natürlich die große Motivation und die an den Tag gelegte Disziplin der Teilnehmer“, sagte Kommandant Stephan Zimmer dankend.

Dieser Lehrgang war aufgrund der sehr strengen Hygiene-Maßnahmen sehr besonders. Während der Lehrgangstage durften andere Feuerwehrleute nicht in die Gerätehäuser, die Lehrgangs-Teilnehmer waren streng von anderen Kameraden der Einsatzabteilung getrennt und auch die genutzten Gegenstände und Fahrzeuge wurden nach den Übungen desinfiziert.

Von hier aus noch einmal Gratulation zum bestandenen Lehrgang und willkommen in der aktiven Wehr. Kommt immer heil und gesund aus den Einsätzen zurück!

Bundesweiter Warntag fehlgeschlagen

Na das war heute leider nichts. Eigentlich hätten zum ersten Bundesweiten Warntags in unserer Gemeinde Rundfunk- und Fernsehsendungen unterbrochen werden sollen und Warn-App´s wie Nina und KatWarn hätten Warnmeldungen auf die Smartphones senden sollen.
In Edingen-Neckarhausen und in vielen Orten in ganz Deutschland kam die Warnung leider weder über Rundfunk noch über die Katastrophenwarn-Apps Nina und KatWarn an. Woran der Fehler liegt, gilt jetzt zu erforschen. Da haben die Mitarbeiter des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, die jeweiligen Innenministerien und Behörden nun einiges aufzuarbeiten.
Die bundesweite Meldung über das Modulare Warnsystem (MoWas) konnte nur verspätet zugestellt werden. Grund dafür ist eine nicht vorgesehene zeitgleiche Auslösung einer Vielzahl von Warnmeldungen über MoWaS gewesen. Das im Vorfeld mit den beteiligten Partnern besprochene Auslösekonzept sah eine reine Auslösung durch den Bund mit MoWaS vor.
Jedoch hatten nach ersten Meldungen viele Leitstellen eigene Warnmeldungen erstellt und so das Gesamtsystem überlastet.

p.S. in Edingen-Neckarhausen und in vielen weiteren Orten wurden die Sirenen, meist noch Relikte aus dem Kalten Krieg, vor vielen Jahren abgeschafft. Die heute gehörten Sirenen kamen aus den Stadtteilen Mannheims, die 2017 flächendeckend installiert wurden. Jedoch waren auch diese teilweise nur sehr leise zu hören.Dann kommt es im Ernstfall auf uns an. Wir fahren im Fall der Fälle durch unsere Gemeinde und informieren die Anwohner über Lautsprecherdurchsagen.

Auf die Plätze, Stifte, malt…

🔥Liebe Kids…AUFGEPASST!!🔥

Seit einigen Tagen sind Schulen und Kindergärten aufgrund des Corona-Viruses geschlossen und aus unerklärlichen Gründen haben unsere Fahrzeuge die Farben verloren. Jetzt kommt es auch auf euch an. Zuhause bleiben ist natürlich auf Dauer echt langweilig, aber es hilft, die Ausbreitung zu verlangsamen. Sucht euch also ein Motiv eines unserer Fahrzeuge aus, malt es kreativ aus und schenkt unseren Fahrzeugen einen neuen Look.  Schickt uns eure Kunstwerke per Nachricht und wir werden alle Kunstwerke auf unserer Facebook-Seite ausstellen. Der 🏆Gewinner🏆 wird am Ende über die meisten Likes ermittelt. Aaaaber nicht schummeln. Malen dürfen nur die Kinder 😉 Einsendeschluss ist der 03.04.2020! Los geht’s… ✏

(Für das nächste Bild nach links wischen?

Jahreshauptversammlung 2020

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung lud die Feuerwehr Edingen-Neckarhausen am 31.01.2020 erstmalig in den Anna-Bender-Saal nach Edingen ein. Kommandant Stephan Zimmer eröffnete die Versammlung und begrüßte Bürgermeister Simon Michler, die neue Amtsleiterin des Bürger- und Ordnungsamts Janina Schückle, Heidi Gade, die anwesenden Gemeinderäte, die Pressevertreterinnen Frau Pilz und Frau Schäfer, sowie die anwesenden Kameradinnen und Kameraden. Marcus Heinze verlas im folgenden Tagesordnungspunkt den Jahresbericht der Einsatzabteilung und berichtete vom Übungs- und Einsatzgeschehen. Stephan Zimmer präsentierte die Highlights der Einsätze wie immer in einer eindrucksvollen Präsentation. Er sprach von der Vereinsamung der meist älteren Bürger, die im vergangenen Jahr auch zu zahlreichen Türöffnungs-Einsätzen führte. Einige Brände, darunter ein Dachstuhlbrand in der Fliederstraße sowie ein gemeldeter Wohnmobil-Brand in der Uferstraße, der hätte sehr viel schlimmer ausgehen können, blieb in den Köpfen. Leider musste die Wehr dieses Jahr auch zu einigen Einsätzen ausrücken, bei denen die Brandschützer für die Opfer traurigerweise nichts mehr tun konnten. Hier waren vor allem die Einsätze auf dem Neckar und auf der Bahntrasse genannt. Insgesamt mussten die 74 Einsatzkräfte im Jahre 2019 „nur“ 104 Einsätze mit einem Zeitaufwand von über 2.100 Stunden bewältigen. Gemeinsam mit den zahlreichen Übungsstunden war dies wieder ein ereignisreiches und anstrengendes Jahr.

Auch bei der Jugendfeuerwehr gab es im Jahre 2019 viel Neues und Aufregendes. Zum 50-jährigen Jubiläum der Jugendfeuerwehr Edingen-Neckarhausen veranstalteten sie ein Bereichszeltlager mit über 180 Kindern und Jugendlichen, darunter 20 Gäste aus unserer Partnerstadt Plouguerneau, in unserer Gemeinde. In Vertretung des Jugendwarts David Heid berichtete Jugendleiter Julian DiGiangiacomo von besuchten Veranstaltungen, Übungen und der nun offiziellen Fusion der beiden Jugendfeuerwehren Edingen und Neckarhausen.

Sascha Heid, unser Kassenwart, stellte die finanzielle Situation vor, Max Pfaff, stellte die Richtigkeit der Kasse fest und die Entlastung für das Kommando erfolgte einstimmig.

Bürgermeister Simon Michler dankte den Einsatzkräften für ihren ehrenamtlichen Dienst für die Bürgerinnen und Bürger. Gleichzeitig gab er auch einen Ausblick für Neuanschaffungen und für das lang ersehnte Hilfeleistungszentrum. Noch in diesem Jahr soll die Auslieferung des Hilfeleistungslöschfahrzeugs im Wert von 600.000 € erfolgen und im Jahre 2020 sind 70.000 € für die weitere Planung für das Hilfeleistungszentrum, welches im Gewann „In den Milben“ gebaut werden soll, im Haushalt. „Das Bebauungsplanverfahren für das Gewerbegebiet mit Hilfeleistungszentrum ist in den letzten Zügen und das Baurecht könnte direkt im Anschluss folgen“, so Michler.

Stephan Zimmer informierte dem Gemeinderat und die Einsatzkräfte über den derzeitigen Stand des Hilfeleistungslöschfahrzeugs, welches erneut auf einem Mercedes-Benz Fahrgestell von Wiss Thoma angefertigt wird.

Im Anschluss beendete Zimmer die Versammlung und lud zum gemütlichen B-Teil ein.

Beförderungen

Janina Dommermuth                         –          Feuerwehrfrau

Alexandra Herzog                               –          Feuerwehrfrau

Franziska Renner                               –          Feuerwehrfrau

Andreas Franken                                –          Feuerwehrmann

Jannik Hohl                                        –          Feuerwehrmann

Patrick Müller                                     –          Feuerwehrmann

Nina Böttcher                                      –          Oberfeuerwehrfrau

Sophie Weise                                       –          Oberfeuerwehrfrau

Tamara Rausch                                   –          Oberfeuerwehrfrau

Tristan Kujath-Dobbertin                   –          Oberfeuerwehrmann

Max Pfaff                                              –          Oberfeuerwehrmann

Jens Rösch                                         –          Hauptfeuerwehrmann

Daniel Gärtner                                    –          Hauptlöschmeister

Sandro Emde                                       –          Hauptlöschmeister

Thomas Quintel                                  –          Brandmeister

Moritz Hoering                                    –          Oberbrandmeister