Category Archives: Jugendfeuerwehr

50 Jahre Jugendfeuerwehr

Dieses Jahr steht bei der Jugendfeuerwehr Edingen-Neckarhausen alles im Zeichen des 50-jährigen Jubiläums. 1969 wurden die beiden Jugendfeuerwehr-Abteilungen gegründet, 50 Jahre später „aufgelöst“ und zu einer gemeinsamen Jugendfeuerwehr zusammengelegt. Nun können die Kräfte noch besser gebündelt werden, denn 47 Kinder und Jugendliche warten auf Action und Spaß.
Sie als Elternteil suchen nach einer sinnvollen Beschäftigung für ihr Kind?
Jugendfeuerwehr: Das bedeutet eine spielerische Ausbildung mit feuerwehrtechnischen Geräten und ein sinnvolles Hobby mit der Möglichkeit, früh Verantwortung zu lernen. Jugendfeuerwehr bedeutet auch neue Freundschaften zu knüpfen, tolle Freizeitaktionen wie Zeltlager und Ausflüge und eine tolle Gemeinschaft untereinander aber auch über Ortsgrenzen hinaus. Die Mitgliedschaft ist kostenlos. Das Mindestalter beträgt 9 Jahre.
Komm vorbei und mach mit!

Jugendfeuerwehr zu Besuch bei den Johannitern

Die Jugendfeuerwehr Edingen-Neckarhausen besuchte heute die Johanniter-Unfall-Hilfe im Rettungszentrum in Mannheim-Friedrichsfeld.
In drei Stationen hatten die Jugendlichen die Möglichkeit die Fahrzeuge und Technik der Schnelleinsatzgruppe kennen zu lernen. Zudem wurden Grundlagen der Ersten-Hilfe vermittelt.
Wir bedanken uns bei der Schnelleinsatzgruppe der Johanniter für einen spannenden Besuch!

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehren Edingen und Neckarhausen, wurden wie am Vortag bei der Einsatzabteilung auch Geschichte geschrieben. Nach 50 Jahren werden beide Jugendfeuerwehr-Abteilungen aufgelöst und seit dieser Versammlung und mit Inkrafttreten der neuen Jugendfeuerwehr-Satzung gibt es nun auch offiziell nur noch eine gemeinsame Jugendfeuerwehr Edingen-Neckarhausen.
David Wenz eröffnete die Versammlung und begrüßte die anwesenden Jugendlichen, das Kommando, Teile des Feuerwehr-Ausschusses, sowie das Jugendleiter-Team im Gerätehaus in Edingen.
Zu Beginn verlasen die beiden Jugendwarte David Wenz und Justin Imhof die Jahresberichte der vergangenen 12 Monate. Neben zahlreichen Übungen, Veranstaltungen, einem Zeltlager und Ausflügen bleibt ganz besonders eine Aktion in den Hinterköpfen. Die Kampagne „Deckel gegen Polio“ unterstützt mit der Sammlung und dem Verkauf von Deckeln von PET-Flaschen seit Jahren die Bekämpfung der unheilbaren und hochansteckenden Krankheit Poliomyelitis (Kinderlähmung) und finanziert so die notwendigen Impfungen für Kinder in der dritten Welt. Die Jugendfeuerwehr Edingen-Neckarhausen sammelte dank der vielen Unterstützer aus den eigenen Reihen und zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern über 600.000 Deckel, weshalb sich 3.600 Kinder über die Impfungen gegen Polio freuen durften.
Die neue Organisation und Struktur der Feuerwehr machte ebenfalls auch eine Neuwahl der Jugendfeuerwehr-Führung notwendig. David Heid kandidierte als Jugendwart der Gemeinde und erhielt dafür 32 Ja-Stimmen bei einer Enthaltung und einer Gegenstimme. Als Gruppenleiter und gleichzeitig Stellvertreter des Jugendwartes erhielten Tamara Rausch und Justin Imhof einstimmig das Vertrauen der Jugendfeuerwehr. Neuer Jugendsprecher wurde Dennis Frank; Constantin Schwarz wird sein Stellvertreter sein. In den Jugend-Ausschuss wurden Linus Laupe, Simon Remmers, Janne Bräunling, Marco Böttcher, Lisan Schulze und Alexandra Herzog gewählt.
Zum Abschluss dankte die Jugendleitung allen Anwesenden für die Unterstützung und die Kinder und Jugendlichen erhielten dann noch ihre verspäteten Weihnachtsgeschenke, bevor sie bei Schnitzel und Kartoffelsalat den Tag ausklingen ließen.

v.r.n.l. David Heid, Tamara Rausch, Justin Imhof


50 Jahre Jugendfeuerwehr Edingen-Neckarhausen

Tausende Kinder freuen sich über Polio-Impfung

Als vor einigen Monaten mit der Sammelaktion „Deckel gegen Polio“ begonnen wurde, konnte niemand ahnen, wie sich das entwickeln würde. Im Sommer 2018 unterhielten sich David Wenz, Jugendwart der Jugendfeuerwehr Edingen und seine Tante Dorothea Knop, von Beruf Lehrerin an der Realschule Niefern-Öschelbronn, über Projekte an ihrer Schule. So kamen sie auf die Aktion „Deckel gegen Polio“. Diese Kampagne von Rotary International unterstützt mit dem Verkauf von PET-Flaschen-Deckeln an die Getränkeindustrie bzw. an Recyclingunternehmen und dem daraus resultierenden Erlös die Impfung von Kindern in der dritten Welt. 500 Deckel (ca. 1 kg) ergeben daher eine Impfung gegen die unheilbare und hochansteckende Krankheit Poliomyelitis (Kinderlähmung).
Die Jugendleitung der Jugendfeuerwehr Edingen-Neckarhausen musste nicht lange darüber nachdenken, ob das Ganze durchgeführt werden sollte. Direkt wurde die Einsatzabteilung über den Start der Aktion informiert. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger kamen nach einem Aufruf in den sozialen Medien in die Feuerwehr und brachten Säckeweise Deckel. Anschließend folgten auch mehrere Vereine, Betriebe und Unternehmen in und außerhalb unserer Gemeinde, sodass wir froh sind, bekannt geben zu dürfen, dass wir mehr als 600.000 Deckel gesammelt haben. Die Bill & Melinda Gates Stiftung wird zusätzlich die Anzahl der Impfungen noch einmal verdreifachen. Das bedeutet, dass 3.600 Kinder in der dritten Welt eine Impfung gegen Kinderlähmung erhalten werden. Wir sind überglücklich und haben die Deckel am Samstag, den 24.11.2018 bei der Realschule in Niefern-Öschelbronn abgegeben. „Zugegeben sind wir jetzt auch etwas erleichtert, dass wir diese Massen an PET-Deckeln endlich los sind“, fügte David Wenz lachend hinzu. Birgit Förster, Bürgermeisterin der Gemeinde Niefern-Öschelbronn dankte der Jugendfeuerwehr Edingen-Neckarhausen für das Sammeln und für die Übergabe der Deckel. Schüler der Kirnbachschule Niefern-Öschelbronn und Jugendliche der örtlichen Freiw. Feuerwehr Niefern-Öschelbronn packten anschließend die begehrte Ware in Kunststoffsäcke um und verluden diese auf den Gerätewagen der Feuerwehr. Rainer Speidel vom Rotary Club Mühlacker-Enzkreis wird nun die Deckel wiegen und die tatsächliche Anzahl ermitteln, bevor er sie dann an die zuständigen Stellen weiterleiten wird.
Die Jugendfeuerwehr Edingen-Neckarhausen bedankt sich rechtherzlich bei allen Sammlern und der Fa. M+K Menrad für die Zurverfügungstellung der Schuttmulde, die aufgrund der riesen Mengen notwendig wurde. Ein besonderer Dank geht auch an Jens Böhm und die Naturella GmbH & Co Kg Waibstadt für die Übergabe von unglaublichen 480.000 Deckeln. Für eine Welt ohne Polio.

Jugendfeuerwehr übt den Innenangriff

Am Donnerstagabend lernten die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Edingen-Neckarhausen die Vorgehensweise im Innenangriff samt der Türöffnungsprozedur und Strahlrohrtraining.
Plötzlich kam es auch gleich zu einem Übungseinsatz. Dichter Rauch drang aus der Tür einer Dachgeschosswohnung. Hier konnten die Jugend gleich ihr Können unter Beweis stellen. Sichtlich beeindruckt von den schlechten Sichtverhältnissen durchsuchten sie die Wohnung. Anschließend durften sie auch die Wärmebildkamera nutzen und konnten so den versteckten Jugendleiter retten.

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Neckarhausen

Am Donnerstag, den 11.01.2018 fand die Jahreshauptversammlung der Neckarhäuser Jugendfeuerwehr im Schulungsraum des Neckarhäuser Schlosses statt. Jugendwart Sascha Hirsch eröffnete die Versammlung und begrüßte die Kinder und Jugendlichen. Auch Kommandant Stephan Zimmer richtete seine Grußworte an die Mitglieder der Jugendfeuerwehr und dankte in seiner Ansprache besonders dem bisherigen Jugendwart Sascha Hirsch, der sein Amt nach 7 Jahren niederlegen wird. 13 Jahre war er im Team der Jugendleitung und hat die Jugendfeuerwehr maßgeblich weiterentwickelt. 

Im Jahresbericht stellte Hirsch die Aktivitäten im vergangenen Jahr vor. Hier wurden an Pfingsten das Jubiläumszeltlager in Mannheim besucht, eine 24-Stunden-Übung durchgeführt und der Kinderweihnachtsmarkt im Neckarhäuser Schlosshof mitgestaltet. 

Nach seiner Vorstellung standen die Wahlen auf der Tagesordnung. Alexandra Herzog wurde Jugendsprecherin, in den Jugend-Ausschuss wurden Janne Bräunlich, Artur Quint und Max Pfaff berufen und Tristan Kujath-Dobbertin ist alter und neuer Wimpelträger. Zum Ende der Versammlung wurde der neue Jugendwart gewählt. Justin Imhof wird die Nachfolge von Sascha Hirsch antreten und dieses Amt für die nächsten 5 Jahre ausüben. Er ist seit über 8 Jahren bereits im Team der Jugendleitung. Das Amt des stellvertretenden Jugendwart wird weiterhin von Jeremy Eckstein begleitet.

Wir wünschen den Gewählten und dem neuen Chef der Jugendfeuerwehr viel Spaß und Erfolg. 

Großer Andrang bei der Edinger Kerwe

Am vergangenen Samstag stand die Jugendfeuerwehr parat, um die Gäste bei der Edinger Kerwe mit Getränken, Speisen und einer tollen Stimmung zur Musik der Schüler-Lehrer-Band des Carl-Benz-Gymnasiums zu versorgen. Die „Blau-Bar“ stellte passende Getränke mit einer großen Auswahl aus dem Welde-Sortiment, Longdrinks, Cocktails und Shots bereit. Die Küche sorgt für Leckeres vom Grill oder die legendäre Feuerwehr-Currywurst mit selbstgemachter Soße. Bis tief in die Nacht feierten die Gäste, aber natürlich auch die Kameraden der aktiven Wehr, im Gerätehaus in Edingen. 

24-Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr

Am Freitag, den 21.7. begann für die Jugendfeuerwehr Edingen-Neckarhausen der 24 Stunden Feuerwehrdienst für die Gemeinde. Bei zahlreichen Übungseinsätzen wurde den Jugendlichen von einer eingeklemmten Katze über diverse Brände und einem Lagerhallenbrand bis hin zu einer nächtlichen Personensuche alles geboten. Auch ein Erste-Hilfe-Training stand auf dem Übungs- und Einsatzplan. Zum Abschluss wurden die Jugendfeuerwehrleute zu einem Großeinsatz gerufen. Aufgrund eines Verkehrsunfalls wurden Fässer mit einer leicht entzündlichen und giftigen Flüssigkeit beschädigt. Die Flüssigkeit lief aus einem LKW und die Unfallfahrer lagen bewusstlos neben den Fahrzeugen. Die Jugendfeuerwehr wurde alarmiert und war innerhalb kürzester Zeit am Unfallort. Schaulustige, Eltern, Geschwister und Freunde machten sich ein Bild der Lage, bei der ein Brand gelöscht, das Auslaufen der Flüssigkeit gestoppt und die Verletzten gerettet wurden. Mit Bravur meisterte die Zukunft unserer Feuerwehr alle diese Einsätze und so waren sie, aber auch die Jugendleiter am Ende glücklich aber doch ziemlich geschafft. Alle zwei Jahre plant die Jugendleitung eine solche 24-Stunden Übung, bei der alles Gelernte umgesetzt werden soll. Jetzt geht es erstmal in die verdiente Sommerpause. Die nächste Übung findet am 11.09. in Edingen und am 14.9. in Neckarhausen statt, zu der Interessierte ab 10 Jahren herzlich eingeladen sind.

Abschlussübung der Jugendfeuerwehr

Am Montag, den 17.07.2017 fand unsere alljährliche Sommer-Abschlussübung der Jugendfeuerwehr Edingen-Neckarhausen statt. Bei der Abschlussübung konnten die Jugendlichen ihr erlerntes Wissen von den vorherigen Übungen einsetzen.
Aufgrund eines Brandes im Produktionsraum der Firma Lipowa Polsterwaren wurde die Jugendfeuerwehr gerufen.
Vor Ort stellte sich heraus, dass es zwei vermisste und wahrscheinlich verletzte Personen gibt, die dort noch gearbeitet hatten.
Die Jugendfeuerwehr rückte mit dem Tanklöschfahrzeug, dem Löschfahrzeug und dem Einsatzleitwagen aus.
Um den Brand zu bekämpfen, gingen die Jugendlichen durch unterschiedliche Eingänge vor. Auf dem Weg zum Brandherd fanden sie einen verwirrten Mitarbeiter, der wegen dem Rauch stark hustete. Sie brachten ihn sicher aus dem Gebäude und versorgten ihn.
Als der Angriffstrupp zum Produktionsraum vorgedrungen war, war der Rauch so dicht, dass sie sich langsam vortasten mussten. Dort wurde eine bewusstlose Person gefunden und aus dem Gefahrenbereich gebracht.
Als die Jugendlichen gerade dabei waren das Feuer zu löschen, gab es plötzlich einen Atemschutznotfall, doch auch das brachte den Gruppenführer nicht aus der Ruhe. Der Sicherheitstrupp rettete den Angriffstrupp und anschließend löschten sie das Feuer. Zum Schluss wurde die Halle vollständig entraucht. Damit war die Übung zu Ende und es fand die Nachbesprechung statt.

Ein besonderer Dank geht an Werner Lieberknecht, der uns die Lipowa als Übungsobjekt zur Verfügung gestellt hat.
(Bericht: Sophie Weise)